Skip to main content

Suche

Beiträge die mit FCKNZS getaggt sind


 
Wait... what????
https://twitter.com/petertauber/status/1051522444530540544
#fcknzs #cdu #gehtsnoch

 
[Wie dumm kann man sein?!
Unglücklich ist inzwischen auch Lady Charlize. "Mein #Tattoo wird tatsächlich missverstanden", sagt sie t-online.de. "Ich bin #Perserin und absolut nicht rechts. Ich habe versucht, dieses Tattoo so darzustellen, dass ich gegen rechts bin und nicht dafür." Sie wolle sich das #Hakenkreuz jetzt überstechen lassen. <<

#darwinaward #facepalm #kannstedirnichtausdenken #fcknzs #LadyCharlize #DominaCharlize #venus #fail #ink](https://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_84606718/nazi-skandal-auf-sex-messe-venus-in-berlin-domina-traegt-hakenkreuz-tattoo.html)

 
[Wie dumm kann man sein?!
Unglücklich ist inzwischen auch Lady Charlize. "Mein #Tattoo wird tatsächlich missverstanden", sagt sie t-online.de. "Ich bin #Perserin und absolut nicht rechts. Ich habe versucht, dieses Tattoo so darzustellen, dass ich gegen rechts bin und nicht dafür." Sie wolle sich das #Hakenkreuz jetzt überstechen lassen. <<

#darwinaward #facepalm #kannstedirnichtausdenken #fcknzs #LadyCharlize #DominaCharlize #venus #fail #ink](https://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_84606718/nazi-skandal-auf-sex-messe-venus-in-berlin-domina-traegt-hakenkreuz-tattoo.html)

 
Die Spreu trennt sich langsam vom Weizen. #uhrzeit #quantität
Auf Spreu bettet es sich aber besser sag ich mal so.
Trotz deswegen werden meine Augen jetzt langsam müde.
#augen #müde #FCKNZS

 
Morgen ist #unteilbar-Großdemo in Berlin!
Ein Überblick der Blöcke bei der taz:
https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5538530&s=unteilbar/
#fcknzs #fckafd #ausgehetzt #freiheitstattangst

 

Ostritz: Bis zu 1000 Nazis beim Kampfsportevent "Kampf der Nibelungen" erwartet


Die Initiative "Runter von der Matte!" veröffentlicht Einschätzungen zum am kommenden Wochenende stattfindenden Nazi-Event. Europaweite Vernetzung und öffentliche Bewerbung lassen einen Zuschauerrekord erahnen. Beteiligung mehrerer einschlägig bekannter Player und neue Bündnispartner osteuropäischer und russischer Hooligannetzwerke sind zu erwarten.
#antifa #afa #161 #ostritz #sachsen #nonazis #runtervondermatte #sport #mma #mixedmartialarts #kampfsport #hools #hooligans #recherche #fcknzs
Neuigkeiten von der Matte #5 – Kommende Events mit rechter Beteiligung, Recherche & Analyse

 

Ostritz: Bis zu 1000 Nazis beim Kampfsportevent "Kampf der Nibelungen" erwartet


Die Initiative "Runter von der Matte!" veröffentlicht Einschätzungen zum am kommenden Wochenende stattfindenden Nazi-Event. Europaweite Vernetzung und öffentliche Bewerbung lassen einen Zuschauerrekord erahnen. Beteiligung mehrerer einschlägig bekannter Player und neue Bündnispartner osteuropäischer und russischer Hooligannetzwerke sind zu erwarten.
#antifa #afa #161 #ostritz #sachsen #nonazis #runtervondermatte #sport #mma #mixedmartialarts #kampfsport #hools #hooligans #recherche #fcknzs
Neuigkeiten von der Matte #5 – Kommende Events mit rechter Beteiligung, Recherche & Analyse

 

Ostritz: Bis zu 1000 Nazis beim Kampfsportevent "Kampf der Nibelungen" erwartet


Die Initiative "Runter von der Matte!" veröffentlicht Einschätzungen zum am kommenden Wochenende stattfindenden Nazi-Event. Europaweite Vernetzung und öffentliche Bewerbung lassen einen Zuschauerrekord erahnen. Beteiligung mehrerer einschlägig bekannter Player und neue Bündnispartner osteuropäischer und russischer Hooligannetzwerke sind zu erwarten.
#antifa #afa #161 #ostritz #sachsen #nonazis #runtervondermatte #sport #mma #mixedmartialarts #kampfsport #hools #hooligans #recherche #fcknzs
Neuigkeiten von der Matte #5 – Kommende Events mit rechter Beteiligung, Recherche & Analyse

 

Antisemitische Homepage: MV-Politiker und Feine Sahne als "Rassen-Verräter" gelistet


#nordkurier #meck-pomm #politik #musik #fcknzs #afa #antifa #spd #schwerin #rostock #greifswald #fsf #feinesahne

 

Antisemitische Homepage: MV-Politiker und Feine Sahne als "Rassen-Verräter" gelistet


#nordkurier #meck-pomm #politik #musik #fcknzs #afa #antifa #spd #schwerin #rostock #greifswald #fsf #feinesahne

 

Antisemitische Homepage: MV-Politiker und Feine Sahne als "Rassen-Verräter" gelistet


#nordkurier #meck-pomm #politik #musik #fcknzs #afa #antifa #spd #schwerin #rostock #greifswald #fsf #feinesahne

 
That moment when…
…du bei der Diskussionssendung im #DLF gar nicht merkst, dass der #AfD -Vertreter nicht gekommen ist, weil der Typ von der CDU sich ausreichend rassistisch, paternalisitisch, nationalistisch, sexistisch, chauvinistisch und allgemein menschenverachtend verhält.
#cdublödekuh #fcknzs #refugeeswelcome #wirsagenmoin #nobordernonation
(dritter Edit, ich will ne Korrekturfunktion!!!)

 
That moment when…
…du bei der Diskussionssendung im #DLF, gar nicht merkst, dass der #AfD -Vertreter nicht gekommen ist, weil der Typ von der CDU sich ausreichend rassistisch, paternalisitisch, nationalistisch, sexistisch, chauvinistisch und allgemein menschenverachtend verhält.
#cdublödekuh #fcknzs #refugeeswelcome #wirsagenmoin #nobordernonation

 
That moment when...
...du bei der Diskussionssendung im #DLF, gar nicht merkst, dass der #AfD-Vertreter nicht gekommen ist, weil der Typ von der CDU sich ausreichend rassistisch, paternalisitisch, nationalistisch, sexistisch, chauvinistisch und allgemein Menschenverachtend verhält.
#cdublödekuh #fcknzs #refugeeswelcome #wirsagenmoin #nobordernonation

 
11 Jahre Twitter, über 63.800 Tweets und das ist mit Abstand der erfolgreichste. Sogar der erste mit mehr als 1.000 Favs und/oder RTs. Irgendwie traurig…
https://twitter.com/Cheatha/status/1045708603934601216 #AfD #NoAfD #nopasaran #FCKNZS

 
11 Jahre Twitter, über 63.800 Tweets und das ist mit Abstand der erfolgreichste. Sogar der erste mit mehr als 1.000 Favs und/oder RTs. Irgendwie traurig…

 
#AfD #NoAfD #nopasaran #FCKNZS

 

 
RT @Cheatha@twitter.com: Die #AfD hat den Kampf um http://wir-sind-afd.de gewonnen, das OLG Köln verbietet es @zeitschlag@twitter.com unter der Domain weiter unveränderte, belegte Zitate der Partei zu sammeln.

Das machen wir jetzt einfach unter http://das-ist-afd.de, bitte weitersagen! #NoAfD #nopasaran #FCKNZS
Bild/Foto

 
RT @Cheatha: Die #AfD hat den Kampf um https://t.co/lXvXbcVZOH gewonnen, das OLG Köln verbietet es @zeitschlag unter der Domain weiter unveränderte, belegte Zitate der Partei zu sammeln.

Das machen wir jetzt einfach unter https://t.co/5wSMf2Uq09, bitte weitersagen! #NoAfD #nopasaran #FCKNZS https://t.co/33Z7XUv0vo
"Ralph Ruthe" #FCKNZS”

 
Bild/FotoPaul Gehrke wrote the following post Sat, 29 Sep 2018 08:57:08 +0200

das-ist-afd.de


Aus 'wir-sind-afd' wird 'das-ist-afd', sonst ändert sich nix. Klang bei Schokoriegeln zwar besser, aber was willste machen...- - - - - -

♲ Cheatha@chaos.social:
Die #AfD hat den Kampf um wir-sind-afd.de gewonnen, das OLG Köln verbietet es @zeitschlag unter der Domain weiter unveränderte, belegte Zitate der Partei zu sammeln.

Das machen wir jetzt einfach unter das-ist-afd.de, bitte weitersagen! #NoAfD #nopasaran #FCKNZS

[l]

 
Bild/FotoPaul Gehrke wrote the following post Sat, 29 Sep 2018 08:57:08 +0200

das-ist-afd.de


Aus 'wir-sind-afd' wird 'das-ist-afd', sonst ändert sich nix. Klang bei Schokoriegeln zwar besser, aber was willste machen...- - - - - -

♲ Cheatha@chaos.social:
Die #AfD hat den Kampf um wir-sind-afd.de gewonnen, das OLG Köln verbietet es @zeitschlag unter der Domain weiter unveränderte, belegte Zitate der Partei zu sammeln.

Das machen wir jetzt einfach unter das-ist-afd.de, bitte weitersagen! #NoAfD #nopasaran #FCKNZS

[l]

 
Bild/FotoPaul Gehrke wrote the following post Sat, 29 Sep 2018 08:57:08 +0200

das-ist-afd.de


Aus 'wir-sind-afd' wird 'das-ist-afd', sonst ändert sich nix. Klang bei Schokoriegeln zwar besser, aber was willste machen...- - - - - -

♲ Cheatha@chaos.social:
Die #AfD hat den Kampf um wir-sind-afd.de gewonnen, das OLG Köln verbietet es @zeitschlag unter der Domain weiter unveränderte, belegte Zitate der Partei zu sammeln.

Das machen wir jetzt einfach unter das-ist-afd.de, bitte weitersagen! #NoAfD #nopasaran #FCKNZS

[l]

 

das-ist-afd.de


Aus 'wir-sind-afd' wird 'das-ist-afd', sonst ändert sich nix.
Klang bei Schokoriegeln zwar besser, aber was willste machen...

Die #AfD hat den Kampf um wir-sind-afd.de gewonnen, das OLG Köln verbietet es @zeitschlag unter der Domain weiter unveränderte, belegte Zitate der Partei zu sammeln.

Das machen wir jetzt einfach unter das-ist-afd.de, bitte weitersagen! #NoAfD #nopasaran #FCKNZS

 
Die #AfD hat den Kampf um wir-sind-afd.de gewonnen, das OLG Köln verbietet es @zeitschlag unter der Domain weiter unveränderte, belegte Zitate der Partei zu sammeln.

Das machen wir jetzt einfach unter das-ist-afd.de, bitte weitersagen! #NoAfD #nopasaran #FCKNZS

 
Die #AfD hat den Kampf um wir-sind-afd.de gewonnen, das OLG Köln verbietet es @zeitschlag unter der Domain weiter unveränderte, belegte Zitate der Partei zu sammeln.

Das machen wir jetzt einfach unter das-ist-afd.de, bitte weitersagen! #NoAfD #nopasaran #FCKNZS


 
Die #AfD hat den Kampf um wir-sind-afd.de gewonnen, das OLG Köln verbietet es @zeitschlag unter der Domain weiter unveränderte, belegte Zitate der Partei zu sammeln.

Das machen wir jetzt einfach unter das-ist-afd.de, bitte weitersagen! #NoAfD #nopasaran #FCKNZS
Bild/Foto

 
Bild/Foto

Nachtrag zur AfD-Demo am 22.09.2018 in der Hansestadt Rostock


#antifa #afa #161 #hro #rostock #noafd #fcknzs #fckcps #meck-pomm #mv #hansestadt #demo #politik
Sollen das tatsächlich die 700 AfD-Trottel sein, wie die Polizei behauptet? Oder gar über 1000 nationalistische Idioten von denen die Partei selbst spricht? Anscheinend können mal wieder weder Cops noch Rassistenpack vernünftig schätzen. Nach Auswertung der journalistischen Dokumentation des Treibens haben die GenossInnen von infonordost exakt 387 AfDler*Innen ermittelt. Das Foto zeigt den Abschluss der AfD Veranstaltung, bei der Höcke gerade auf dem Laster spricht. Im Vordergrund ist seine Dientlimousine zu sehen, die ihn danach gleich wieder fortschaffte. Am eigentlichen Marsch nahm der achso bürgernahe Funktionär nämlich gar nicht teil.
Stattdessen sind auf den Fotos der Veranstaltung wieder Thor-Steinar-Fans, Leute vom Hooligannetz der "Nordischen Wut", Nazis der "Nationalen Sozialisten Rostock", "Soldiers of Odin"-Member, Identitäre als OrdnerInnen und stadtbekannte gewalttätige Alkoholiker zu erkennen.

Hier eine Sammlung aller Medienberichte: https://www.infonordost.de/ein-einigen-hundert-metern-war-schluss-afd-aufmarsch-in-rostock-floppt/

Hier die Fotos:
https://www.flickr.com/photos/ast_westmecklenburg/sets/72157701403753864/
https://pixelarchiv.org/g/2018.09.22.rostock
https://www.flickr.com/photos/97583384@N08/sets/72157701381864884/

Hier Auszüge der Reden vom Rassistenpack: (Achtung! Anmeldung bei yt erforderlich!)
https://www.youtube.com/watch?time_continue=14&v=irIPJ6B9bf8

 
Bild/Foto

Nachtrag zur AfD-Demo am 22.09.2018 in der Hansestadt Rostock


#antifa #afa #161 #hro #rostock #noafd #fcknzs #fckcps #meck-pomm #mv #hansestadt #demo #politik
Sollen das tatsächlich die 700 AfD-Trottel sein, wie die Polizei behauptet? Oder gar über 1000 nationalistische Idioten von denen die Partei selbst spricht? Anscheinend können mal wieder weder Cops noch Rassistenpack vernünftig schätzen. Nach Auswertung der journalistischen Dokumentation des Treibens haben die GenossInnen von infonordost exakt 387 AfDler*Innen ermittelt. Das Foto zeigt den Abschluss der AfD Veranstaltung, bei der Höcke gerade auf dem Laster spricht. Im Vordergrund ist seine Dientlimousine zu sehen, die ihn danach gleich wieder fortschaffte. Am eigentlichen Marsch nahm der achso bürgernahe Funktionär nämlich gar nicht teil.
Stattdessen sind auf den Fotos der Veranstaltung wieder Thor-Steinar-Fans, Leute vom Hooligannetz der "Nordischen Wut", Nazis der "Nationalen Sozialisten Rostock", "Soldiers of Odin"-Member, Identitäre als OrdnerInnen und stadtbekannte gewalttätige Alkoholiker zu erkennen.

Hier eine Sammlung aller Medienberichte: https://www.infonordost.de/ein-einigen-hundert-metern-war-schluss-afd-aufmarsch-in-rostock-floppt/

Hier die Fotos:
https://www.flickr.com/photos/ast_westmecklenburg/sets/72157701403753864/
https://pixelarchiv.org/g/2018.09.22.rostock
https://www.flickr.com/photos/97583384@N08/sets/72157701381864884/

Hier Auszüge der Reden vom Rassistenpack: (Achtung! Anmeldung bei yt erforderlich!)
https://www.youtube.com/watch?time_continue=14&v=irIPJ6B9bf8

 

Hinhocken gegen Höcke! Erfolgreiche Massenaktionen gegen die AfD


Die Innenstadt von Rostock wurde gestern von mehreren Gegenveranstaltungen gefüllt, zu denen mehr als 4000 Menschen kamen. Über 2500 RostockerInnen ließen es sich nicht nehmen, auch die geplante Route der Blau-Braunen zu besetzen. Trotz Großaufgebot von 1250 Cops inklusive sieben Wasserwerfern aus MV und HH, einem Räumungspanzer und zwei Beritten der Bullenkavallerie aus Berlin und Niedersachsen, gelang es der Staatsmacht nicht, einen Faschoaufmarsch gegen den Willen der Menschen der Hanse- und Universitätsstadt durchzusetzen. Ein kleiner Korridor entlang der August-Bebel-Straße, konnte mit martialischem Auffahren sämtlicher Geräte und Spezialeinheiten für die Höcke Fans freigehalten werden. Sichtlich angefressen haben die Trottel dann nach ein paar hundert Metern eine Kehrtwende vollzogen und sind begleitet von Pfiffen, lautem Gegenprotest und deutlich mehr GegendemonstrantInnen zum Neuen Markt zurückgeschickt worden. Der Aufforderung der AnmelderInnen vom AfD Kreisverband Rostock die Blockaden zu räumen, kam die Polizei nicht nach, da sie ansonsten wohl Kräfte entlang des gesicherten Korridors hätte abziehen müssen und eine Räumung sicher Stunden gedauert hätte. Aber auch am Neuen Markt wurde es dann nicht besser für die zurückgetrotteten AfD-Hansel: laute Jazzmusik, gellendes Pfeifen und kraftvolle linke Parolen machten es schwer Höckes Geseier überhaupt zu verstehen. Als dann den AbendlandretterInnen auch noch das Benzin für den Generator ausgeht, muss Höcke seine Rede unterbrechen und schnarrig und noch schwerer verständlich durch ein Megaphon hetzen. Die Enttäuschung der meisten Teilnehmenden, vom rechten Hool über den hartgesottenen Nazi bis zur rassistischen Oma, war deutlich zu sehen.
Als Fazit läst sich sagen, dass zumindest die Innenstadt in HRO nicht ohne Widerstand rassistische Demonstrationen laufen lässt. Ein starkes Mobilisierungsplus und die Vielfältigkeit der Aktionen brachten letzlich den Erfolg, der in den vergangenen Monaten in den Rostocker Plattenbauvierteln nicht erzielt werden konnte. Die nächsten Monate werden zeigen, ob auch bei den nächsten Aufmärschen in Rostock und Schwerin mehr Menschen intervenieren, um die HetzerInnen und BlenderInnen in ihrem Treiben zu stoppen.
#rostock #hro #antifa #afa #meck-pomm #demo #blockade #noafd #fcknzs #fckcps #ndr #fernsehen

 

Hinhocken gegen Höcke! Erfolgreiche Massenaktionen gegen die AfD


Die Innenstadt von Rostock wurde gestern von mehreren Gegenveranstaltungen gefüllt, zu denen mehr als 4000 Menschen kamen. Über 2500 RostockerInnen ließen es sich nicht nehmen, auch die geplante Route der Blau-Braunen zu besetzen. Trotz Großaufgebot von 1250 Cops inklusive sieben Wasserwerfern aus MV und HH, einem Räumungspanzer und zwei Beritten der Bullenkavallerie aus Berlin und Niedersachsen, gelang es der Staatsmacht nicht, einen Faschoaufmarsch gegen den Willen der Menschen der Hanse- und Universitätsstadt durchzusetzen. Ein kleiner Korridor entlang der August-Bebel-Straße, konnte mit martialischem Auffahren sämtlicher Geräte und Spezialeinheiten für die Höcke Fans freigehalten werden. Sichtlich angefressen haben die Trottel dann nach ein paar hundert Metern eine Kehrtwende vollzogen und sind begleitet von Pfiffen, lautem Gegenprotest und deutlich mehr GegendemonstrantInnen zum Neuen Markt zurückgeschickt worden. Der Aufforderung der AnmelderInnen vom AfD Kreisverband Rostock die Blockaden zu räumen, kam die Polizei nicht nach, da sie ansonsten wohl Kräfte entlang des gesicherten Korridors hätte abziehen müssen und eine Räumung sicher Stunden gedauert hätte. Aber auch am Neuen Markt wurde es dann nicht besser für die zurückgetrotteten AfD-Hansel: laute Jazzmusik, gellendes Pfeifen und kraftvolle linke Parolen machten es schwer Höckes Geseier überhaupt zu verstehen. Als dann den AbendlandretterInnen auch noch das Benzin für den Generator ausgeht, muss Höcke seine Rede unterbrechen und schnarrig und noch schwerer verständlich durch ein Megaphon hetzen. Die Enttäuschung der meisten Teilnehmenden, vom rechten Hool über den hartgesottenen Nazi bis zur rassistischen Oma, war deutlich zu sehen.
Als Fazit läst sich sagen, dass zumindest die Innenstadt in HRO nicht ohne Widerstand rassistische Demonstrationen laufen lässt. Ein starkes Mobilisierungsplus und die Vielfältigkeit der Aktionen brachten letzlich den Erfolg, der in den vergangenen Monaten in den Rostocker Plattenbauvierteln nicht erzielt werden konnte. Die nächsten Monate werden zeigen, ob auch bei den nächsten Aufmärschen in Rostock und Schwerin mehr Menschen intervenieren, um die HetzerInnen und BlenderInnen in ihrem Treiben zu stoppen.
#rostock #hro #antifa #afa #meck-pomm #demo #blockade #noafd #fcknzs #fckcps #ndr #fernsehen

 

 
Was haben #Dortmund und #Chemnitz gemeinsam?
Richtig, ein Naziproblem und eine Landespolitik die dieses nicht in den Griff bekommt.

#FCKNZS

 
Gerade marschieren Nazis durch #Dortmund. #WTF #FCKNZS
Martin Hoffmann on Twitter

Twitter: Martin Hoffmann on Twitter (Martin Hoffmann)


 
18% sind also Arschlöcher, dass ist gut jede(r) Fünfte.

Du bist OK, du auch, du sowieso, du auch noch, aber du bist nen Arschloch und würdest AfD wählen wenn Sonntag Bundestagswahl wäre.

#FCKNZS

 
Bild/Foto

#Chemnitz #C0109 #WirSindMehr #WoWartIhrSamstag?

Erlebnisbericht zu Demosani-Arbeit in Chemnitz


Ich war am 01.09.18 mit einigen Sanis in Chemnitz und möchte hier erstmal von der Reise und dann von dem was danach war erzählen.

Anreise:
Ich bin Freitag Abend mit dem Flixbus von Freiburg nach #Leipzig gefahren, bis auf eine Bullenkontrolle (Nicht Demobezogen) um 03:00 Uhr nachts war die Anreise unkompliziert, am nächsten Morgen habe ich mich mit den anderen in Leipzig getroffen und wir hatten Pennplätze in #Connewitz
wir schlossen uns dann um 14:00 dem Zugtreffpunkt in Leipzig an und fuhren ca. eine Stunde nach Chemnitz.

Unsere Demo war von Beginn an sehr laut aber friedlich.
Der Tag verlief in der Versammlung selbst, wahrscheinlich auf Grund der vielen Bürgis, sehr statisch und deeskalierend, aber am Rande und außerhalb der Versammlung gab es immer wieder Angriffe von Nazis und Drohgebärden der Bullen.

relativ bald wurde von einer sehr großen Gruppe die Bullenkette und die Gitter überrannt und die Kreuzung blockiert, was auch bis zum Schluss friedlich und erfolgreich aufrecht erhalten werden konnte.

Als wir dann am Abend abreisen wollten wurden erstmal am Sammelpunkt die WaWe NI1+2 aufgefahren und mit Reiterstaffel und Bullenkette ein letztes Mal versucht zu provozieren, was zum Glück nicht klappte.
Für die Abreise wurde uns "Sicheres Geleit" zum Bahnhof versprochen, was jedoch aus Unwillen der Bullen nicht geschah, wir liefen keine 100 Meter, da wurden wir einmal angegriffen und ein paar afDeppen konnten mit ihren Schlandlappen durch unsere Gruppe laufen. vor dem Bahnhof wurde uns dann mitgeteilt, dass nur jeweils 400 Menschen in die Züge gelassen werden, was dazu führte, dass wir als wir fast ohne Bullen auf dem Bahnsteig waren ein weiterer Angriff aus einer S-Bahn möglich war, der dann im Antifaschistischen Selbstschutz verjagt wurde.
Kurz nachdem der erste Zug abfuhr wurden zwei große Kessel errichtet in denen die Menschen wie gewohnt von den Bullen schikaniert wurden, aber auch von Nazis außerhalb der Kessel angegriffen wurden.

Es bestand die Angst, dass die Kessel bleiben, bis der letzte Zug weg ist und die Menschen dann den Nazis überlassen werden, was zum Glück nicht geschah, es kamen alle die raus wollten aus der Stadt raus.

Die Heimreise nach Freiburg war ermüdend, aber unspektakulär.

#WirSindMehr und was mich dabei ankotzt!

Am Montag war dann das Wir sind mehr Konzert was die Jungs von Kraftklub organisierten, ich war im voraus dem ganzen gegenüber positiv gestimmt, aber als ich im Radio hörte wie Campino von 70.000 Menschen sprach kam bei mir Wut auf, da haben es an einem Montag siebzigtausend Menschen nach Chemnitz zu einem Konzert geschafft und statt, dass sie einfach das Wochenende davor auch schon gekommen wären und zeigen, dass ihnen die Menschen in Chemnitz wirklich wichtig sind zeigen sie genau das Gegenteil. Mir ist bewusst, dass niemals alle auch zur Demo am Samstag oder Sonntag gekommen wären, aber dass ein Verhältnis von 4000 : 70000 entsteht ist wirklich enttäuschen und ich hätte mir wenigstens einen kleinen Effekt auf Samstag erhofft.

Bild: Die zwei WaWe die uns den ganzen Tag umkreisten, aber kurz vor Schluss noch vor uns auffuhren um zu eskalieren


#ACAB #ACAT #FCKCPS #CPSBXN #BullenJagen #NoCops #NoNazis #FCKNZS #NZSBXN #FCKaFd

 
#AfD gezielt angreifen und deren Argumente widerlegen oder nicht? Wie wäre es wenn alle Parteien entscheiden wie sie mit dem #Problem umgehen und die Wähler entscheiden dann welche Partei sie wählen. Bietet verdammt nochmal Alternativen und keinen Einheitsbrei! #Politik #FCKNZS

 

Rostock: Am 22. September den Aufmarsch der AfD verhindern, sabotieren, angreifen


Seit März diesen Jahres wird die #Hansestadt #Rostock von monatlich wiederkehrenden rassistischen Demonstrationen heimgesucht. Zu den gemeinschaftlichen Aufrufen in die Plattenbauviertel Evershagen, Groß-Klein, Lichtenhagen und zuletzt in das Ostseebad Warnemünde von #noAfD und #noPegida kamen zwischen 300 und 600 Faschisten aus ganz #Meck-Pomm und den angrenzenden Bundesländern. Zuletzt gehören zu den Aufmärschen Bedrohung und Gewalt von freien Kameradschaften, den rechten Hooligans der “Nordischen Wut” und den militanten “Nationalen Sozialisten Rostock” gegen GegendemonstrantInnen und JournalistInnen quasi dazu. Trotz kleinerer Teilerfolge konnten antifaschistischer Gegenprotest und journalistische Analysen der Geschehnisse den Spuk bisher nicht entscheidend einschränken. Unterstützt wurden die Blau-Braunen in ihrem Treiben vom Abhitlern bis zum völkischen Hetzen aktiv von der Polizeidirektion Rostock, die immer wieder hart und unverhältnismäßig gegen Gegenprotest vorgeht und dabei teilweise gesetzeswidrig ohne Kennzeichnung der einzelnen Beamten oder zur Hilfenahme von Schikanen gegen einzelne Kundgebungen, OrganisatorInnen und anreisende GegendemonstrantInnen rabiat vorgeht.
Am 22. September soll dem Konglomerat aus offen faschistischen Nazis, menschenverachtenden AnzugträgerInnen und autoritärem Bürgertum nun mit Björn Höcke als Hauptredner Platz vor dem Rathaus und der Rostocker Innenstadt gemacht werden. Dagegen wollen wir mit euch auf die Straße gehen, um zu zeigen, dass wir nicht bereit sind, in der Stadt von Lichtenhagen '92 erneut rassistische Stimmungsmache und offene Gewaltausbrüche gegen MigrantInnen, Linke, alternative Jugendliche und JournalistInnen kommentarlos hinzunehmen. Kommt nach #HRO und informiert euch bei der Antifa Koordination Rostock, Rostock Nazifrei und euren GenossInnen vor Ort über neue Entwicklungen und Aktionen. Reist in Gruppen an und passt auf euch auf! Kommt zur Vorabenddemo und seid solidarisch mit allen Aktionsformen!
#siempreantifa #afa #161 #demo #politik #fckhöcke #fcknzs #fckcps #mecklenburg-vorpommern #antifaarea

21.09.2018: 18 Uhr Magareten Platz. Heraus zur antifaschistischen Vorabenddemonstration gegen rechte Strukturen im Rostocker Zentrum!

22.9.2018: Ab 16.30 Uhr AFD-Demo in der Rostocker Innenstadt verhindern!

http://www.ostsee-zeitung.de/Mecklenburg/Rostock/Hoecke-kommt-nach-Rostock-Innenstadt-ruestet-fuer-Grossdemos

AKTIONSKARTE:
https://rostock.blackblogs.org/wp-content/uploads/sites/659/2018/08/Naziroute.jpg

 

Rostock: Am 22. September den Aufmarsch der AfD verhindern, sabotieren, angreifen


Seit März diesen Jahres wird die #Hansestadt #Rostock von monatlich wiederkehrenden rassistischen Demonstrationen heimgesucht. Zu den gemeinschaftlichen Aufrufen in die Plattenbauviertel Evershagen, Groß-Klein, Lichtenhagen und zuletzt in das Ostseebad Warnemünde von #noAfD und #noPegida kamen zwischen 300 und 600 Faschisten aus ganz #Meck-Pomm und den angrenzenden Bundesländern. Zuletzt gehören zu den Aufmärschen Bedrohung und Gewalt von freien Kameradschaften, den rechten Hooligans der “Nordischen Wut” und den militanten “Nationalen Sozialisten Rostock” gegen GegendemonstrantInnen und JournalistInnen quasi dazu. Trotz kleinerer Teilerfolge konnten antifaschistischer Gegenprotest und journalistische Analysen der Geschehnisse den Spuk bisher nicht entscheidend einschränken. Unterstützt wurden die Blau-Braunen in ihrem Treiben vom Abhitlern bis zum völkischen Hetzen aktiv von der Polizeidirektion Rostock, die immer wieder hart und unverhältnismäßig gegen Gegenprotest vorgeht und dabei teilweise gesetzeswidrig ohne Kennzeichnung der einzelnen Beamten oder zur Hilfenahme von Schikanen gegen einzelne Kundgebungen, OrganisatorInnen und anreisende GegendemonstrantInnen rabiat vorgeht.
Am 22. September soll dem Konglomerat aus offen faschistischen Nazis, menschenverachtenden AnzugträgerInnen und autoritärem Bürgertum nun mit Björn Höcke als Hauptredner Platz vor dem Rathaus und der Rostocker Innenstadt gemacht werden. Dagegen wollen wir mit euch auf die Straße gehen, um zu zeigen, dass wir nicht bereit sind, in der Stadt von Lichtenhagen '92 erneut rassistische Stimmungsmache und offene Gewaltausbrüche gegen MigrantInnen, Linke, alternative Jugendliche und JournalistInnen kommentarlos hinzunehmen. Kommt nach #HRO und informiert euch bei der Antifa Koordination Rostock, Rostock Nazifrei und euren GenossInnen vor Ort über neue Entwicklungen und Aktionen. Reist in Gruppen an und passt auf euch auf! Kommt zur Vorabenddemo und seid solidarisch mit allen Aktionsformen!
#siempreantifa #afa #161 #demo #politik #fckhöcke #fcknzs #fckcps #mecklenburg-vorpommern #antifaarea

21.09.2018: 18 Uhr Magareten Platz. Heraus zur antifaschistischen Vorabenddemonstration gegen rechte Strukturen im Rostocker Zentrum!

22.9.2018: Ab 16.30 Uhr AFD-Demo in der Rostocker Innenstadt verhindern!

http://www.ostsee-zeitung.de/Mecklenburg/Rostock/Hoecke-kommt-nach-Rostock-Innenstadt-ruestet-fuer-Grossdemos

AKTIONSKARTE:
https://rostock.blackblogs.org/wp-content/uploads/sites/659/2018/08/Naziroute.jpg